Sprechzeiten:
Mo, Di, Do, Fr 8:30 - 12 Uhr
Di, Mi, Do 14 - 16 Uhr

Adresse:
Waldburgstr. 23
70563 Stuttgart

 

Ästhetische Dermatologie

Hautalterung

Was ist eigentlich Hautalterung?

Bei der Hautalterung kann zwischen der biologischen Alterung und der Hautalterung, die auf Umwelteinflüsse oder das Verhalten zurückzuführen sind, unterschieden werden.
Die biologischen Alterungsvorgänge der Haut führen zu einer dünnen, trockenen, runzeligen Haut. Durch Abnahme der elastischen Fasern in der Lederhaut entstehen Fältchen und Falten. Wie schnell und ausgedehnt dies geschieht, ist bei jedem Menschen anders und genetisch festgelegt.

Umwelteinflüsse haben ebenfalls einen entscheidenden Einfluss auf die Alterung der Haut. Bei der Umweltalterung kommt dem Ausmaß an lebenslanger UV-Strahlung eine große Bedeutung zu, so dass man hier auch von Photoaging (deutsch: Lichtalterung) spricht. Aber auch andere Faktoren, wie schlechte Durchblutung der Haut durch Rauchen, begünstigen die Alterungsvorgänge entscheidend. Vor allem UV-A Strahlen (Sonne und Solarium gleichermaßen) dringen bis in die Lederhaut ein und zerstören dort das Bindegewebe, was zu einer Elastose, Erschlaffung der Haut, führt. Diese ist an der zu schlaffen, runzeligen und faltigen Haut erkennbar. Am Hals und im Brustausschnitt führt chronische Lichteinwirkung zu dünner Haut mit rötlicher Färbung. Auch Altersflecken entstehen durch chronische UV-Belastung. Sie sind also nicht wirklich durch die Alterung der Haut bedingt, sondern Folge übermäßiger Sonnenbelastung. Deshalb finden sie sich vor allem dort, wo viel Sonnenlicht eingewirkt hat: Im Gesicht und an den Handrücken.

Was gegen Falten und die typischen alterungsbedingten Hautveränderungen hilft, ist individuell sehr verschieden. Was im Einzelfall in Frage kommt und was nicht, bleibt stets dem persönlichen Gespräch mit uns nach einer persönlichen Untersuchung vorbehalten.

Im Rahmen des natürlichen Alterungsprozesses und durch Umwelteinflüsse verliert die Haut also langsam ihre Elastizität und Spannkraft, das Resultat sind Falten.

Zur Behandlung tieferer Falten werden Füllmaterialien, sogenannte Filler, in die Haut eingebracht. Hyaluronsäure in unterschiedlicher Festigkeit wird vor allem für Lippenfältchen und tiefere Falten, wie die Nasolabialfalten, eingesetzt. Der Goldstandard für mimische Falten der oberen Gesichtshälfte (Zornesfalte, Stirnfältchen, Augenfältchen) ist nach wie vor Botulinumtoxin.

Die Oberfläche der Haut trägt zum Gesamteindruck entscheidend bei. Eine abgestimmte individuelle Pflege und entsprechender Sonnenschutz verlangsamen die Zeichen der Zeit. Unterschiedliche Peelingverfahren mit hochkonzentrierter Fruchtsäure beseitigen kleine oberflächliche Fältchen, grobe Poren und bereits bestehende Sonnenschäden der Haut effektiv.

Bei uns gilt: weniger ist oft mehr, denn unser Ziel ist es den natürlichen Gesichtsausdruck zu erhalten.


Unsere Leistungen:

Fruchtsäurepeeling zur Aknetherapie sowie zur Anti-Aging-Therapie
Das Fruchtsäurepeeling, mit dem sich kleinere Fältchen sowie Narben vermindern lassen und ein verfeinertes Hautbild erzielt werden kann, eignet sich zur Aknetherapie sowie zur Anti-Aging-Therapie. Die individuell auf Hauttyp und Problemstellung konzentrierten Fruchtsäuren lösen Verhornungen, erhöhen die Feuchtigkeitsgehalt der Haut und regen die Zellregeneration an. Ergebnis dieser medizinischen Kosmetik ist ein deutlich jüngeres, frischeres Aussehen.
Zunächst wird die Haut lokal mit entsprechenden Substanzen vorbehandelt, um die obersten Hautschichten zu entfernen. Nach dieser etwa zweiwöchigen Vorbereitung, die anstelle der normalen Hautpflege durchgeführt wird, führen wir das eigentliche Peeling anschließend in unserer Praxis durch.

Faltenunterspritzung mittels Botulinumtoxin
Botulinumtoxine sind von Bakterien produzierte Ektotoxine. Werden sie in einen Muskel gespritzt, so blockieren sie dort gezielt durch Zerstörung von Proteinkomplexen die Freisetzung des Neurotransmitters Acetylcholin. Dadurch kann der entsprechende Muskel nicht mehr wie gewohnt angespannt werden, wodurch die Ursache der Faltenentstehung außer Kraft gesetzt wird. Botulinumtoxin wird vom Körper wieder abgebaut, so dass die Funktion des Muskels nur vorübergehend ausgeschaltet wird, nach ca. 6 Monaten ist dieser wieder voll funktionstüchtig.

Für welche Falten ist Botulinumtoxin besonders gut geeignet?
Aufgrund seines Wirkmechanismus (Muskelentspannung) wirkt Botulinumtoxin A besonders gut bei Falten, die durch häufigen, meist unbewussten Muskelzug entstehen. Dies sind Falten des oberen Gesichtsdrittels, um die Augen und auf der Stirn.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?
Für die Behandlung ist keine örtliche Betäubung notwendig. Für besonders empfindliche Patienten gibt es die Möglichkeit, Lokalanästhetika-Cremes aufzutragen. Je nach Umfang der Behandlung sind 5-20, selten mehr Einstiche notwendig. Diese sind kaum zu spüren und es bleiben meist keine sichtbaren Einstichstellen zurück. Die eigentliche Behandlung dauert somit meist weniger als 5 Minuten und man kann danach sofort wieder ins tägliche Leben zurückkehren.

Faltenunterspritzung mittels Hyaluronsäure
Hyaluronsäure ist eine körpereigene Substanz. Sie dient zum Beispiel als Feuchtigkeitsreservoir in der Haut. Mit der Zeit vermindert sich das körpereigene Hyaluron und u.a. verringert sich damit die Elastizität der Haut. Die von uns verwendeten Hyaluron-Präparate sind sehr gut verträglich. Sie werden subcutan injiziert, wodurch die Falten aufgepolstert und damit reduziert werden.

Besenreiserverödung mittels Äthoxysklerol 0,5%
Bei der Sklerosierungsbehandlung wird ein Medikament (Äthoxysklerol 0,5 %ig) in die betreffenden Besenreiservarizen eingespritzt. Eine dadurch hervorgerufene, gewollte Entzündung des Gefäßendothels führt zu einer vorübergehenden Rötung und damit verbunden zu einer vorübergehenden Verschlechterung des optischen Befundes. Diese Rötung bildet sich überlicherweise im Verlauf von 2-3 Tagen nach Behandlung wieder zurück. Der Verödungseffekt ist erst nach ca. 3-4 Wochen nach der Behandlung zu verzeichnen. Dies ist der übliche Zeitraum, in dem es zu einem Verschluss der Besenreiservarizen durch die Sklerosierungsbehandlung kommt.